Montag, 30. Dezember 2013

Rosa ohne Fine....

...oder auch Rosa al fine, was ja soviel bedeutet wie Rosa zum Schluss ;-)

Als das neue ebook "Rosa&Fine" von rosarosa rauskam war klar: es gibt doch spontan noch Weihnachtskleider für die beiden hibbeligen Mäuse.

Entstanden sind zwei Kleider nach dem Schnitt "Rosa", was ja eigentlich nur das Unterkleid der Kombi ist, aber auch allein getragen werden kann.
Da es bei uns drinnen eh nie wirklich kalt ist und meine Kinder auch Bewegungsfreiheit zum Toben brauchen, sind die Kleider absolut ideal.

Für die Große habe ich einen Retrojersey in blau-pink-türkis genommen und diesen mit pinken Ärmeln kombiniert. Der Kragen ist nach der Marke Eigenbau entstanden.










Für die Kleine gab's das Kleid aus den dunklen Folklore-Herzen von Lillestoff und dem Kombistoff zu dem rosa Püdilejersey. Die Kapuze ist nicht gedoppelt, da ich finde bei Streifenjersey geht das auch so und sie wird dann nicht so schwer. Hier habe ich auch die Ärmelpatches aufgenäht welche ich bei dem anderen Kleid vergessen habe welche zu dem anderen Kleid nicht gepasst hätten ;-).









Die passenden Überkleider nach dem Schnitt "Fine" werden auch noch folgen damit die Kombis dann zum runden Geburtstag der Oma Anfang Februar getragen werden können.

So, das war es dann auch schon!! Das Jahr 2013 neigt sich nun endgültig dem Ende zu.
Es war für mich ziemlich durchwachsen, aber auf jeden Fall sehr wichtig auf der Suche nach mir selbst. Meine jüngere Tochter ist drei Jahre alt geworden, was für mich bedeutete sich neu zu orientieren. Meine bisherige Arbeit konnte und wollte ich nicht wieder aufnehmen, da der Weg einfach zu weit wäre für ein paar Stunden und Vollzeit kommt aufgrund der Kinder für mich derzeit nicht in Frage. Davon ab wäre das hier auf dem Lande auch gar nicht so einfach, zumindest nicht wenn man niemanden hat, der die Kinder täglich vom Kindergarten holt. Ab und an ist das kein Problem, aber nicht jeden Tag.
Wie schon angedeutet war das Jahr für mich eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Es gab Zeiten in denen ich sehr an mir gezweifelt habe. Da ich von Natur aus ein eher kreativer Mensch bin, war ich in meinem alten Job nie wirklich glücklich. Also habe ich den Mut zusammengenommen und LuxusGlück gegründet. Für den Kopf war das schon mal ganz gut. Ich bin gespannt was das nächste Jahr so bringt und wie sich alles entwickeln wird. Leider hatte das Jahr auf der Zielgraden noch ein paar Dinge im Gepäck, die mich doch leicht in's Straucheln gebracht bzw mich sehr entäuscht und traurig gemacht haben. Ich hoffe es wird sich wieder alles regeln und ich kann im neuen Jahr an die Energie anknüpfen, die ich noch vor ein paar Tagen hatte.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch und einen zauberhaften Start in ein neues, buntes und kreatives Jahr 2014. Mögen sich viele eurer Träume erfüllen und ihr den Weg finden oder weitergehen, der euch glücklich macht.

Bis bald, eure
Maike

Freitag, 13. Dezember 2013

Viel zu schnell....

....vergeht die Zeit.


Und dabei möchte man doch soooo viel noch machen. Vor allem in der Vorweihnachtszeit wo es doch eigentlich etwas besinnlicher und ruhiger zugehen soll, fallen mir immer tausend Dinge ein, die ich ja eigentlich noch machen wollte. Nennt man das wohl Torschlusspanik, da das Jahr sich dem Ende zuneigt???
Naja, absolut paradoxes Phänomen und jedes Jahr wieder zu beobachten ;-).
Leider führt das auch dazu, dass es hier gar nicht so viel zu sehen gibt, wie ich es eigentlich geplant habe :-(. Denn es ist nun mal so, wenn es in einem Blog extrem ruhig ist, so tobt das reale Leben um so wilder. Somit klappt das in diesem Jahr wohl nicht mehr, hier viel von meinem kreativen Schaffen zuzeigen. Aber das neue Jahr ist ja nicht mehr weit, und dann kann hoffentlich wieder voll durchgestartet werden.
Unsere bisherige Adventszeit war bisher nicht nur mit den üblichen Vorweihnachtsaktionen, wie Plätzchen backen mit kleinen Kindern (sehr klebrig und lustig, aber auch sehr stressig), Nikolauskaffeetrinken (mit echtem Nikolaus ;-)!!) leider auch mit kranken Kindern und einer Platzwunde im Gesicht der großen Terrorprinzessin geschmückt. Somit haben wir auch mal am Sonntagnachmittag die örtliche Notfallambulanz im KH besucht. Muss man als Mutter wohl alles mal erlebt haben, ich allerdings nicht so schnell wieder. 
Gestern waren wir mit dem KiGa im Wald und haben einen Weihnachtsbaum dür die Tiere geschmückt. Mit Christbaumschmuck der etwas anderen Art:


Es war ein wunderschöner sonniger Nachmittag im Sauerländer Wald. Es hat viel Spaß gemacht den Kleinen zuzusehen wie sie mit  Eifer den Baum für die Tiere geschmückt haben. Es gab auch ein kleines Theaterstück und natürlich Weihnachtslieder. 
Ich finde das sind die Dinge, die in der Adventszeit wichtig sind. In diesem Sinne wünsche ich allen weiterhin eine schöne und glückliche Vorweihnachtszeit und nicht zu viel von dem typischen Weihnachtsstress. Ab und zu etwas entschleunigen, denn diese Zeit ist etwas ganz besonderes. Und man sollte sie vor allem mit den Kindern genießen. Bald ist es soweit....


....das 24. Tütchen wird geöffnet. Natürlich sieht der Adventskalender mittlerweile nicht mehr so aus, wie auf dem Foto, aber eine leere Schnur sieht auch nicht so wirklich hübsch aus, also gibt's ein Bild aus der Anfangszeit. Jetzt werde ich mal sehen was Freitag der 13. heute noch so zu bieten hat ;-).


Bis bald, eure
Maike

Montag, 25. November 2013

Wenn schon antizyklisch dann richtig ;-)....

....dieses Album ist für unser Patenkind zur Kommunion entstanden.


Jetzt denkt ihr sicher: Kommunion ???? Die ist ja völlig durcheinander, nächste Woche ist der erste Advent...! Da habt ihr Recht, zumindest was den Advent angeht ;-). 
Mein Schwager lebt aus beruflichen Gründen derzeit mit seiner Familie in Brasilien und daher geht seine Tochter auch dort zur Kommunion. Tja, und da dort jetzt Frühsommer ist, geschieht dies eben im November. Es besteht also kein Grund zur Sorge! Das Datum auf dem Album ist völlig korrekt, aber durchaus mal was anderes.


Der Bezug ist aus Riley Blake-Stoffen aus der Serie "Hello Sunshine" genäht. Da ich keine Stickmaschine besitze, was für solche Projekte durchaus von Vorteil wäre, sind die Fische ganz normal appliziert und die Schrift ist mit der Nähmaschine gemacht.



 Liebe Jule wir wünschen dir von Herzen ALLES GUTE und hoffen, dass wir uns bald wiedersehen.
Wir holen die Feier dann auf jeden Fall nach :-)....!

So, euch wünsche ich jetzt noch einen schönen Sonntag.  Ich kann mich zwar immer noch nicht an den Winter gewöhnen, was hier im Sauerland durchaus vonnöten wäre ;-), aber auch ich werde diese Woche endlich mit den Vorbereitungen auf den Advent beginnen.


Bis bald, eure Maike










Sonntag, 10. November 2013

Auf eine weite Reise....

...wird sich diese Baby-Kombi begeben.


Sie besteht aus einer Strampelhose nach dem Schnitt "Mieke"
 

 und einem Kurzarm-Shirt aus einem abgewandelten Ottobre-Schnitt
mit Blumenapplikation


Die Kombi ist sehr sommerlich gehalten, da es dort wo sie bald an eine kleine neue Erdenbürgerin verschenkt wird, das ganze Jahr über warm ist. Der Jersey mit den Püdilen war dafür wie geschaffen. Genäht habe ich beide Teile in Gr. 68, wobei die Hose durch die langen Bündchen sicher lange mitwächst.
Da es hier heute absolutes Herbst-Depri-Wetter hat (inklusive den ersten Schneeflocken), musste ich einfach mit einem sommerlichen Teilchen beginnen ;-)

Bis bald, Eure Maike

Dienstag, 5. November 2013

Hallo Welt ;-)

So, da bin ich nun. Dies ist mein erster LuxusGlück-Post. Ich habe mir lange die Frage gestellt: braucht die Welt wirklich noch einen sogenannten Hausfrauen-Blog? Keine Ahnung, aber ich brauche ihn!! 
Bis ich im Sommer 2011 vom grassierenden Nähvirus infiziert wurde, war mir nicht bewusst was das derzeit für ein Hype ist. So gab eins das andere und auf der Suche nach immer neuen Ideen landete ich auf den unterschiedlichsten, wundervollen Nähblogs. Es war wie eintauchen in eine andere Welt. Lange bin ich nun wie die sogenannte Katze um den heißen Brei gelaufen und habe bei meiner täglichen Runde "um die Blogs" immer mehr den Wunsch gehabt auch ein Teil dieser Welt zu sein. Dagegen sprach immer meine Haltung niemals öffentlich im www present zu sein.
Die liebe Anja aus dem  Chaoshaus ist nicht ganz unschuldig daran, dass das Projekt Blog nun wirklich in Angriff genommen wird. Sie hat mir mehrfach Mut gemacht und nachdem wir ein ganz tolles Wochenende bei ihr verbracht haben stand mein Entschluss fest.
Von nun an wird es hier also in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Genähtes, Gekochtes, Erlebtes und mehr geben. Stets ein kleiner Teil vom LuxusGlück eben!!! 
Macht es euch gemütlich und seid HERZLICH WILLKOMMEN!!!!


                                          Eure Maike